Oschersleben (20.06. - 22.06.2014)

Um es vorweg zu nehmen, die Sterne standen wohl gut für mich am Rennwochenende in Oschersleben.

Das Wetter war eher unbeständig und vor allem windig, was noch von Bedeutung sein wird. Im Gegensatz zu vielen anderen Fahrern kannte ich auch diese Strecke wieder einmal überhaupt nicht. Aber bereits im freien Training am Freitag war ich mit Platz 11 recht gut dabei. Ziel für das Rennen war ganz klar eine Platzierung unter den ersten zehn. In den beiden Zeittrainings am Samstag konnte ich zwar meine Rundenzeiten kontinuierlich steigern, fand mich aber immer auf dem 11. Startplatz wieder. Wir hofften am Rennsonntag auf weniger Gegenwind und entschieden uns für eine lange Übersetzung. Leider sollte sich dies später als falsche Entscheidung herausstellen. Der Start in das Rennen war gut, aber ich wollte meinen Fehler vom Lausitzring nicht wiederholen und hielt mich zunächst zurück. Aus der ersten Runde kam ich (welche Überraschung) als 11. an Start und Ziel vorbei. Dann kam Turbulenz in das Rennen, von der ich aber selbst weniger mitbekam. Einige Stürze sorgten für Gelbphasen und Ausfälle. Diesmal blieb ich davon verschont und konnte letztendlich einen sauberen 4. Platz ins Ziel bringen. Für mich das schönste Geburtstagsgeschenk an diesem Tag!

Ehrlich leid tut es mir für Dennis Stelzer, der, ungefährdet führend, seinen Sieg in den Kies warf. Er hätte der erste Sachse sein können, der in diesem Jahr einen Lauf im Junior Cup gewinnt. So war ich wieder der Erfolgreichste unserer Region und konnte mich auf den 8. Platz in der Gesamtwertung verbessern.

So weit, so gut, einen etwas bitteren Beigeschmack hatte das Wochenendes dann aber doch, denn unser Techniker Udo Feist ist auf dem Weg nach Oschersleben mit dem Motorrad gestürzt und hat sich dabei auch ordentlich verletzt. Gute Besserung nochmals an dieser Stelle!

Vielen Dank aber auch an alle anderen Helfer, wie Jens Kaiser und Friedemann Dommenz, und unsere Sponsoren, wie die Firmen "Desinfecta" und "Kontur Design", ohne deren Hilfe dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre!