Wackersdorf (28.09.2013)

Das Saisonfinale zum Mini-Bike-Cup 2013 fand im "Pro Kart Raceland" in Wackersdorf statt. Die Cupsieger der einzelnen Klassen standen zwar bereits fest, aber dahinter war noch einiges möglich.

Am Freitag fand ganztägig ein freies Training zu den Bedingungen des Veranstalters statt. Jonas und ich nutzten das, um richtig in Schwung zu kommen und natürlich um eine brauchbare Abstimmung für das Bike zu finden. Über den Tag gelang das dann auch und Jonas konnte zeitweise sogar die schnellsten Rundenzeiten überhaupt fahren. Sein risikofreudiger Fahrstil schien sehr gut zu der, durch den häufigen Kartbetrieb ohnehin glatten und noch dazu kalten Strecke, zu passen.

Auch das erste freie Training am Samstagmorgen fand unter vergleichbaren Bedingungen statt und Jonas lag auf Platz 2. Ich war mit Platz 7 zu diesem Zeitpunkt ebenfalls zufrieden. Aber dann kam die Sonne und somit, wie bei allen anderen Veranstaltungen in diesem Jahr, war leider wieder nicht mit einem Regenrennen zu rechnen.

Im ersten Zeittraining versuchte es Jonas dann mit der "Brechstange" und ging prompt zu Boden, was glücklicherweise ohne größere Folgen blieb. Nach dem zweiten Zeittraining ging Jonas dann von Startplatz 9 und ich von Platz 14 aus in den ersten Lauf.

Der Start von uns beiden war verhalten. Nach einem eher unspektakulären Rennen wurde Jonas 10. und ich 13. Im zweiten Lauf hatte Jonas seine letzte Chance doch noch den 8. Gesamtrang in der Cupwertung zu erreichen. Diesmal konnte er sich mit Platz 8 auch klar gegen Toni Erhard, der auf Platz 10 ins Ziel kam, durchsetzen aber es sollte am Ende doch nicht reichen. Mit einem Punkt weniger in der Gesamtwertung wird Jonas 9. Mit einem weiteren 13. Platz im zweiten Lauf konnte ich meinen 16. Gesamtrang sichern. Nach vorn ging nach meinen drei "Nullern" nach Stürzen in Faßberg und Oschersleben ja leider ohnehin nichts mehr.

Die Saison 2013 ist nun Geschichte und für die Zukunft alles offen. Jonas möchte gern im kommenden Jahr im ADAC Junior Cup starten. Da mir Viertaktmotorräder nie so recht gelegen haben, möchte ich künftig auf einem 125er- Zweitakter zum Beispiel bei Rennen der "IG Königsklasse" an den Start gehen.

An dieser Stelle aber nochmals ein recht herzliches Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren die uns in diesem Jahr die Teilnahme am ADAC Mini-Bike-Cup ermöglicht haben. Neben unseren Eltern und Großeltern sind hier besonders die Firma Desinfecta, die Firma Kontur Design, die Firma Motorrad Unger, die Firma Detlef Louis, die Sparkasse Erzgebirge, die Firma Leder Speed, die Mohren Apotheke / Apotheke am Sachsenring Hohenstein-Ernstthal aber natürlich auch der AMC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal e.V. mit Trainer Ronny Heinrich, unser Mechaniker Hansi Lailach, unser PR-Manager Jens Kaiser und unser Fotograf Friedemann Dommenz zu nennen. DANKESCHÖN Ihnen allen und bleiben Sie uns bitte auch in Zukunft gewogen!

Adrian Hähle