Wackersdorf (28.07.2012)

Hochsommerliche Temperaturen gab es beim siebenten Rennen der Saison auf dem "Pro Kart Raceland" im nordbayrischen Wackersdorf. Zwar waren auch heftige Unwetter prognostiziert, diese stellten sich, von einigen wenigen Regentropfen am Samstag abgesehen, aber weder beim freien Fahren am Freitag noch zu den Wertungsläufen am Folgetag ein.

Nach mehreren Veränderungen der Sekundärübersetzung konnte sich Jonas als 11. und Adrian als 17. im Zeittraining für das A- Finale der Nachwuchsklasse qualifizieren. Beide waren deutlich schneller als im Vorjahr in der Einsteigerklasse, aber das fahrerische Niveau ist grundsätzlich deutlich gestiegen.

Der erste Wertungslauf begann für Jonas und Adrian enttäuschend. Adrian hatte am Start vor Aufregung keinen Gang eingelegt und kam daher nicht in Fahrt. Jonas sollte es noch ärger treffen. Er kollidierte mit einem anderen Fahrer und stürzte. Wertvolle Sekunden gingen verloren, bis Jonas mit großem Abstand das Rennen aufnehmen konnte. Trotz dass er seine persönliche Trainingsbestzeit noch unterbieten konnte, reichte es bis in das Ziel nicht mehr zum Anschluss an das Fahrerfeld und er musste sich mit nur einem Wertungspunkt und somit dem schlechtesten Ergebnis in diesem Jahr begnügen. 

Der Start zum zweiten Wertungslauf klappte bei beiden Fahrern deutlich besser. Jonas fuhr mit sturzbedingten Schmerzen im Nacken eher verhalten letztlich auf Platz 13 in das Ziel, Adrian auf Platz 17.

Nun muss zunächst für Jonas ein weiterer neuer Sturzhelm beschafft werden, da dieser die Startkollision nicht überstanden hat, dann stehen noch diverse Trainingstage an, bevor es in drei Wochen nach Geesthacht bei Hamburg geht.