Faßberg (19.05. - 20.05.2012)

Landschaftlich und, zumindest an diesem Wochenende auch witterungstechnisch, eine schöne Gegend, die Lüneburger Heide. Und gut bewacht ist er, der Fliegerhorst der Bundeswehr in Faßberg, wo sich die Kartbahn befindet, auf der die beiden nächsten Wertungsläufe zur Mini-Bike-Meisterschaft dieses Jahres stattgefunden haben. 

Alles prima eigentlich... Auch die freien Trainingsläufe liefen für Jonas und Adrian noch recht gut, aber dann kam das erste Zeittraining und dieses endete für Jonas bereits nach wenigen Runden mit einem heftigen Highsider, der zunächst im Krankenwagen endete. Zunächst nur Schmerzen in Fuß und Hüfte, welche der Rennarzt richtigerweise nur als Prellung diagnostizierte, später meldete sich die linke Hand ebenfalls mit Schmerzen.

Unser Mechaniker Hansi Lailach und Trainer Ronny Heinrich kümmerten sich um die Reparaturen am Bike, und Vati versuchte mit seinen bescheidenen Möglichkeiten die Verletzungen zu kurieren, was leidlich gelang. Kurzum, letzlich Startplatz 12 im A-Finale für Jonas, mit etwas Glück Platz 11 am Samstag im ersten Wertungslauf und Platz 12 am Sonntag im zweiten Wertungslauf... Schadensbegrenzung! Am Montag daheim röntgen und die fatale Diagnose: "Mittelhandknochen kaputt" -> Gipsverband! Was das für die kommenden Wertungsläufe in Aschersleben bedeutet, bleibt zur Zeit noch unklar, aber Vati bemüht sich...

Verhalten optimistisch auch die Prognose für Adrian. In Oschersleben noch völlig außer Form, waren seine gefahrenen Rundenzeiten in Faßberg zumindest nicht mehr soweit vom Vorjahresniveau entfernt.