Faßberg (16.06. - 17.06.2012)

Vier Wochen nach dem Bruch eines Mittelhandknochens kam Jonas eher mit gemischten Gefühlen zur zweiten Veranstaltung in diesem Jahr nach Faßberg. Auch waren die Witterungsverhältnisse mehr als zweifelhaft. Während das erste freie Training noch recht gut lief, war im ersten Zeittraining bei trockener Strecke nur der 11. Startplatz drin. Im zweiten Zeittraining nieselte es zeitweise und es kam zu keiner wirklichen Zeitenverbesserung der Fahrer. Trotz des 6. Platzes unter diesen Witterungsbedingungen, blieb letztlich nur ein Startplatz im letzen Drittel des A-Finales. Adrian war erstmalig mit der Hond NSF 100 schneller als mit der Zweitakt NSR 50 im Vorjahr. Leider reicht dies einmal mehr nicht für das A-Finale in der Nachwuchsklasse.

In beiden Wertungsläufen profitierte Jonas vom Sturzpech anderer Starter, so dass die beiden 11. Plätze nicht unverdient, aber dennoch mit Glück erreicht wurden. Glückwunsch an Arnaud Friedrich welcher verdient beide Läufe gewinnen konnte.

Eher überraschend stark war Adrian im B-Finale zu Gange. Zwar als einziger Fahrer der Nachwuchsklasse dabei, konnte er dort doch Rundenzeiten erzielen, welche im Zeittraining am Vortag locker für das A-Finale der Nachwuchsklasse gereicht hätten. Dies ist nicht zuletzt der mentalen Vorbereitung durch unserem Mechaniker "Hansi" Lailach zu verdanken, dem es immer wieder gelingt, auch in Krisenzeiten die Motivation junger Nachwuchsfahrer aufrecht zu erhalten