Wackersdorf (17.09.2011)

Vor den Läufen zum Saisonfinale auf der Kartbahn in Wackersdorf hatten wohl die meisten Starter nur einen Wunsch, nämlich dass es trocken bleibt.

Während die Strecke im trockenen Zustand gute Gripverhältnisse bietet, wird sie durch den Reifenabrieb der Karts bei Regen spiegelglatt. Der Wunsch sollte letztlich in Erfüllung gehen. Nur am Morgen des Renntages war die Strecke noch stellenweise feucht, was auch prompt zu einigen Ausrutschern führte.

Davon waren aber weder Adrian noch Jonas betroffen. Letzterer hatte lediglich am freien Freitagtraining einen harmlosen Rutscher auf trockenem Asphalt zu verzeichnen. Für Beide war die Strecke wieder völlig neu und somit gestaltete sich die Suche nach der passenden Sekundärübersetzung als schwierig.

Im ersten Zeittraining war Adrian als 13. und Jonas als 9. klassiert. Im zweiten Zeittraining rutschte Adrian auf Platz 17 und Jonas auf Platz 9 zurück, was aber trotzdem für beide die Qualifikation für das A-Finale bedeutete. Zu beiden Wertungsläufen waren 19 Fahrer im A-Finale am Start, wobei zwei davon auf 100 ccm Viertaktern unterwegs waren.

Überraschend gut waren die Starts von Jonas. Im ersten Wertungslauf sollte sich aber zeigen, dass die Übersetzung nur suboptimal war und dadurch Jonas „nur“ als 8. der 50 ccm Zweitakter ins Ziel kam. Adrian kam als 15. rein und erkämpfte somit noch einen Wertungspunkt. Im zweiten Wertungslauf, mit nochmals geänderter Übersetzung, konnte Jonas noch vor dem diesjährigen Cupsieger Matyas Bilek den 6. Platz einfahren. Adrian war 14. und somit wiederum in den Punkterängen.

In der Gesamtwertung des Mini-Bike-Cups der 50 ccm Zweitaktfahrer belegen in ihrer ersten Mini-Bike-Saison Jonas einen hervorragenden 7. und Adrian den ebenfalls beachtlichen 14. Gesamtrang von 28 Dauerstartern.

An dieser Stelle sei nochmals allen Beteiligten am Erfolg herzlich gedankt. Allen voran unseren Mechaniker „Hansi“ Lailach, unseren „PR-Manager“ Jens Kaiser, dem AMC Sachsenring e.V. und allen regionalen Sponsoren!