Bopfingen (26.06.2011)

Am vergangenen Wochenende fand auf der neuen „Breitwangbahn“ in Bopfingen bei teils heiteren, teils bewölkten Wetter die 6. Veranstaltung zum diesjährigen Mini-Bike-Cup statt. Es bestand bereits am Freitag und Samstag die Möglichkeit die anspruchsvolle Strecke kennen zu lernen.

Das erste offizielle freie Training fand dann am Rennsonntag statt und endete für Jonas zeitnah mit einen heftigen Sturz in der feuchten Wiese. Verkleidung und Schaltgestänge waren stark in Mitleidenschaft gezogen, aber vor allen die frisch verheilte Wunde am linken Knie wieder aufgebrochen. Bis zum ersten Zeittraining gab es also jede Menge an Wundversorgung und Reparaturarbeiten zu tun.

Der Tscheche Matyas Bilek legte einer derart schnelle Trainingszeit vor, dass sich von den 27 Startern nur 14 Fahrer für das A-Finale qualifizieren konnten, obwohl die 1020 m lange Strecke für die Teilnahme von 25 Fahrer konzipiert ist. Jonas biss die Zähne zusammen und erreichte mit der 7. Traingszeit das A- Finale. Adrian rutschte, noch immer unter den mentalen „Nachwehen“ der drei Stürze vom „Vogelsbergring“ in Wittgenborn leidend, auf Platz 18  erstmals in das B-Finale ab. Entsprechend groß war natürlich seine Enttäuschung.

Im ersten Wertungslauf kam Jonas recht gut vom Start weg, fuhr in der ersten Rennhälfte aber zu defensiv. Dies änderte sich dann deutlich, denn als einziger Fahrer konnte er neben Matyas Bilek, dem späteren Doppelsieger, Rundenzeiten unter einer Minute fahren. Er schloss auch auf die Spitzengruppe auf, letztlich kam der Angriff aber zu spät und Jonas fuhr als Siebenter über die Ziellinie.

Der Start zum zweiten Wertungslauf misslang. Jonas musste sich zunächst durch das gesamte Fahrerfeld kämpfen, wurde durch den Sturz des Ungarn Partrick Tomes noch behindert und es reichte wieder „nur“ zum 6. Platz. Diesen hat er auch weiterhin in der Gesamtwertung inne, aber noch stehen 4 Veranstaltungen an.

Adrian erlebt mit einem erneuten Sturz im ersten Wertungsläufen ein rabenschwarzes Wochenende. Im zweiten Wertungslauf erhielt er zumindest noch einen Wertungspunkt, fällt in der Gesamtwertung aber auf Platz 13 zurück.

Am kommenden Wochenende findet am „Sachsenring“ der sächsische Verkehrssicherheitstag statt, wo beide Fahrer die Firmenlogos ihrer Sponsoren präsentieren werden. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung!

Ein herzliches Dankeschön aber auch allen anderen Helfern, ohne deren Mitwirkung die bisherigen Erfolge nicht möglich wären. Hier sind vor allen die Namen unseres Mechanikers „Hansi“ Lailach, der nach jeden Rennen die Bikes wieder vorbereitet und Jens Kaiser, welcher diese Website kostenlos pflegt, zu nennen.