6. Pocket-Bike-DM-Lauf in Köln (09.10.-10.10.2010)

Bei wunderschönem Herbstwetter, aber auf einem belagmäßig weniger schönen und mit 920 m sehr langen Rundkurs,  fanden für Jonas und Adrian die entscheidenden Finalläufe dieser Saison statt. Einiges war anders als sonst. Zum einen war eine beachtliche Zuschauerkulisse vor Ort, zum anderen handelte es sich um eine Zweitagesveranstaltung mit dem Zeittraining und dem 1. Wertungslauf am Samstag und dem 2. Wertungslauf am Sonntag.

Aus Zeitgründen wurden durch die Rennleitung die Klasse Junior A mit der motorisch leistungsstärkeren Klasse Junior B zusammengelegt, aber natürlich getrennt gewertet. Daher gibt es heute auch nur einen Rennbericht für beide Fahrer zu lesen.

Jonas stand spürbar unter Druck, da noch die theoretische Chance auf den Vizemeistertitel der Klasse Junior A bestand, es aber auch galt, den derzeitigen 3. Gesamtplatz gegen Leon Orgis zu verteidigen.

Adrian hatte hingegen als Quereinsteiger in die diesjährige deutsche Meisterschaft der Klasse Junior B keinerlei Erwartungsdruck auszuhalten.

Nach den beiden Zeittrainingsläufen lag Jonas hinter Dennis Norick Stelzer auf Platz 2 und Adrian auf Platz 4 seiner Klasse. Durch die Zusammenlegung der Klassen bedeutete das Startplatz 4 für Adrian und Startplatz 6 für Jonas. Somit fanden sich dann beide in Startreihe 2 wieder.

Der Start wurde erfahrungsgemäß durch die Fahrer der Klasse Junior B gewonnen. Bei den Fahrern der Klasse Junior A setzte sich der im Training eher unauffällig gefahrene Dirk Geiger wieder an die Spitze, gefolgt von Leon Orgis, Dennis Norick Stelzer und Jonas. Kurzzeitig mussten dann Leon und Dennis Norick zu Boden und Jonas machte sich an die Verfolg von Dirk. Trotz schnellster Rennrunde sollte es aber wieder einmal nicht für Jonas reichen und so durchfuhr er auf Platz 2 mit ca.2 Sekunden Rückstand hinter dem bereits feststehenden deutschen Meister Dirk Geiger die Ziellinie der Fahrer der Klasse Junior A.

Ein starkes Rennen fuhr auch Adrian. Zwar konnte er das Tempo des späteren Siegers Ryan van Lagemaat (NL) vor Lukas Tulovic und Kevin Orgis nicht mitgehen, setzte sich aber deutlich von Petro John ab und wurde sicherer 4. der Fahrer der Klasse Junior B.

Da Leon Orgis auf Platz 3 und Dennis Norick Stelzer nur auf Platz 4 ins Ziel kamen, stand bereits am Samstag zumindest der 3. Gesamtrang der deutschen Meisterschaft in der Klasse Junior A 2010 für Jonas fest und es schien möglich, Dennis Norick Stelzer noch den Viezemeistertitel abzujagen. Jonas hatte also vor dem 2. Wertungslauf nichts mehr zu verlieren und so ging er auch am Sonntag ohne Rücksicht auf  Verluste in das erste freie Training. Leider rächte sich dies bereits schmerzhaft nach wenigen Runden. Nach einem Highsider wurd er von seinem eigenen Bike an Kopf und Hand getroffen. Zunächst benommen und mit geschwollenem Daumen musste er aufgeben. Durch schmerzstillende Injektionen war dann doch eine Teilnahme am 2. Wertungslauf möglich. Hier sollte der 1. Platz  wieder  an Dirk Geiger gehen. Ein wie entfesselt fahrender Leon Orgis wurde 2. und verwies Dennis Norick Stelzer auf den 3.Platz. Jonas biss die Zähne zusammen und konnte sich letztlich nocht auf Platz 4 halten. Dies bedeutete zwar noch den 3.Platz in der Veranstaltungswertung von Köln , aber der Vizemeistertitel der Klasse Junior A 2010 geht an Dennis Norick Stelzer.

Adrian ging ebenfalls unbeschwert in das freie Training. Im Gegensatz zu Jonas blieb er aber sturzfrei und war wohl die Überraschung des Tages, denn im 2.Wertungslauf konnte er sogar den 3. Platz der Klasse Junior B einfahren. Leider reichte dies aber in der Veranstaltungswertung von Köln nur zum undankbaren 4.Platz hinter Kevin Orgis, Lukas Tulovic und dem Niederländer Ryan van Langemaat. Dafür konnte er sich aber in der deutschen Meisterschaft der Klasse Junior B noch auf den 4. Gesamtrang verbessern.

Somit geht eine spannende Saison mit Höhen und Tiefen zu Ende. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an unseren Mechaniker "Hansi" Lailach,  der tage- und nächtelang unsere Pocket-Bikes technisch vorbereitet hat, an René Orgis, der Andrian selbstlos einen leistungsstarken Ersatzmotor für die Rennen zur deutschen Meisterschaft zur Verfügung stellte, an Jens Kaiser, der kostenlos diese Internetseite betreut und natürlich an alle Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung eine erfolgreiche Teilnahme im Motorsport undenkbar wäre!