4. Pocket-Bike-DM-Lauf in Bernsgrün (05.09.2010)

Der "Oberlandring" in Bernsgrün mit seiner langen Start-Ziel-Geraden und den Bergaufstücken nach steilen Kurven gehört sicher nicht zu den Lieblingsstrecken von Jonas

Nachdem es Chefmechaniker "Hansi" Lailach im Vorfeld der Veranstaltung gelungen war, die Vergaser- und Auspuffanlage des Polini-Motors perfekt abzustimmen, lag er bei kühlem aber sonnigem Wetter sowohl im 1. freien Training als auch im 1. Zeittraining hinter Dennis-Norick Stelzer und noch vor dem tabellenführenden Dirk Geiger überraschend auf dem 2. Platz. Im 2. freien Training und 2. Zeittraining fiel er zwar auf Platz 3 zurück, aber auch das nur um Zehntelsekunden.

Nach sehr gutem Start im 1. Lauf zunächst auf Platz 2 liegend, musste er sich während des Rennens dann aber doch dem späteren Sieger Denis-Norick Stelzer auf seiner 2-Takt Werks-Pasini und Dirk Geiger geschlagen geben.

Auch im 2.Lauf gelang mit Platz 3 ein guter Start. Zusammen mit Denis machte sich Jonas auf die Verfolgung von Dirk Geiger, welcher mit seiner 4-Takt Pasini wie immer einen Blitzstart hingelegt hatte. Da die Beiden schnellere Rundenzeiten als der Führende fahren konnten, holten sie auch auf. Am Ende siegte aber einmal mehr Dirk Geiger vor Denis-Norick Stelzer. Mit kaum 2 Sekunden Abstand zum Sieger durchfuhr Jonas wiederum als Dritter das Ziel und sicherte somit seinen 3. Platz in der Gesamttages- aber auch der Gesamtmeisterschaftswertung der Klasse Junior A vor Leon Orgis ab.

Noch stehen je zwei Wertungsläufe pro Tag am "Vogelsbergring" in Wittgenborn bzw. im Rahmen der "Intermot" in Köln aus. Warten wir also ab...

Adrian startete am "Oberlandring" in Bernsgrün zu seinem ersten Rennen in der deutschen Pocket-Bike-Meisterschaft überhaupt und war entsprechend aufgeregt. Das Starterfeld der Junior B ist zwar zahlenmäßig sehr übersichtlich, aber mit dem frischgebackenen Vize-Europameister 2010 Lukas Tulovic und dem amtierenden deutschen Meister 2009 Kevon Orgis auch von Spitzenfahrern besetzt.

Bei einer Testfahrt eine Woche vor der Veranstaltung auf dieser Strecke war klar geworden, dass der 2004er Motor, welcher noch für gute Resultate beim Sachsen-Event genügte, für das Niveau der deutschen Meisterschaft nicht ausreichen würde.

Völlig selbstlos erhielt Adrian von René, dem Vater der Orgis-Brüder Kevin und Leon, den Ersatzmotor von Leon zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür nochmals an dieser Stelle!

Nur dadurch konnte Adrian mit ansprechenden Rundenzeiten über alle Trainingssitzungen den 3. Platz behaupten und Petro John auf seiner Blata die Stirn bieten.

Am Start zeigte sich dann aber doch die Unerfahrenheit im Umgang mit dem neuen Motor und trotz starker kämpferischer Leistung und fahrerischer Überlegenheit gelang es Adrian im Laufe des Rennens nicht, den erfahrenen Petro zu überholen. Somit kam er nur auf den "undankbaren" 4.Platz ins Ziel und ärgerte sich fürchterlich.

Hatte der 1. Lauf noch bei trockenen Streckenverhältnissen stattgefunden, begann es unmittelbar vor dem 2. Lauf zu regnen. Das Rennen wurde verschoben, um den Mechanikern die Möglichkeit des Räderwechsels zu geben. Während Adrian und die anderen Fahrer recht schnell mit montierten Regenreifen wieder am Vorstart standen, gab es im Team Petro John technische Probleme beim Räderwechsel.

Obwohl Adrian auch im 2. Rennen der Start missglückte, konnte er bereits in der ersten Runde Petro überholen. Da dieser während des Rennens technisch bedingt mehrere Ausrutscher hatte, fuhr Adrian sicher auf den 3. Platz und belegte diesen somit auch in der Gesamttageswertung hinter dem souveränem Sieger Lukas Tulovic und Kevin Orgis.

Nun stehen auch die DM-Läufe am "Vogelsbergring" in Wittgenborn und zur "Intermot" in Köln für Adrian auf dem Programm und mit etwas Glück erscheint auch nochmal ein Podestplatz möglich...