"Power & Ei" auf dem Saxoniaring in Freiberg (27.03.2010)

Mit nass-kaltem Wetter zeigte sich der Saxoniaring in Freiberg nicht von seiner besten Seite. Adrian, der die Strecke bereits aus dem Vorjahr kannte,kam aber mit den feuchten Streckenbedingungen sofort gut zurecht und war zunächst in beiden freien Trainingsläufen einer der schnellsten Fahrer aller Pocket-Bike-Klassen.

Im Qualifying setzte das Team trotz zunehmenden Regens bei der Reifenwahl auf geschnittene Slicks, was sich als Fehler herausstellen sollte. Adrian beendete das Qualifying zwar mit der zweitschnellsten Trainingszeit, aber - nach zwei heftigen Abflügen - auch mit Kopfschmerzen und Prellungen.

Für das Rennen sollte noch erschwerend hinzukommen, dass das diesjährige Reglement der Klasse "Junior open A"  Fahrer bis 17 Jahre und fast völlige Freiheit bei der Motorenauswahl zulässt. Dieser Umstand führte bei nun abgetrockneter Strecke zu einer sichtlichen technischen Unterlegenheit von Adrian. Nach dem Start lag er zunächst nach der ersten von 17 Runden auf Platz 3. Im Laufe des Rennens wurde er durch einen technischen Ausfall sogar auf Platz 2 gespült, geriet aber zunehmend selbst unter Druck. Durch hohen fahrerischen Einsatz und dem Pech eines nachfolgenden Fahrers, welcher in Folge von Reifenproblemen unmittelbar hinter ihm zu Sturz kam, konnte Adrian am Ende doch einen glücklichen zweiten Platz erkämpfen.

Nach diesem Pokallauf findet auf selber Strecke nun am 17.04.2010 der erste Wertungslauf zum "Sachsen-Event" 2010 statt. Bis dahin stehen für Adrian und sein DESINFECTA-Racing-Team noch zweimal zwei Trainingstage auf einer Kartbahn bei Wittgensborn an.