Oschersleben (03.09. - 04.09.2016)


Die fünfte und somit bereits vorletzte Veranstaltung zur diesjährigen Internationalen Zweitakt Meisterschaft führte die Fahrer der IG Königsklasse in die Motorsportarena Oschersleben. Kein leichter Weg für unser Team, zumal genau vor Jahresfrist die Beisetzung von Jonas nach seinem tödlichen Rennunfall stattgefunden hatte. Es wurde wenig gesprochen oder gar gelacht. Die Nerven lagen blank...


Nach dem ersten freien Training fanden am Samstag auch die beiden Qualifyings statt. Insgesamt waren 45 Fahrer (125er, 250er, 500er und 250er Serienklasse) am Start, darunter auch einige Gaststarter, auf den von uns weniger geliebten Moto 3-Viertaktern. Nachdem eine geeignete Sekundärübersetzung gefunden war, gab es keine technischen Probleme. In der 125er Klasse lag Adrian letztlich auf Platz 2, was insgesamt Startplatz 15 bedeutete.


Wir gingen, nachdem wir zum stillen Gedenken noch ein Blumengesteck an der Stelle des Todessturzes von Jonas hinterlegt hatten, früh zu Bett.


Am Rennsonntag stand zunächst noch ein freies Training auf dem Programm. Die Abstimmung an unserer Maschine schien soweit zu stimmen. Im ersten Rennen erwischte Adrian einen sehr guten Start. Das Rennen selbst konnte ich aber aus mentalen Gründen nicht vor Ort verfolgen. Im Fahrerlager hoffte ich auf einen sturzfreien Verlauf. Nach dem Rennen nahm ich Adrian dort glücklich wieder in Empfang. Er hatte einige Zeit bei den 125ern geführt, musste sich dann aber Micky Winkler geschlagen geben und kam vor Chris Meyer als Zweiter dieser Klasse ins Ziel (insgesamt auf einem starken 7. Platz aller Fahrer). Im zweiten Rennen vollzog sich genau der gleiche Verlauf, nur das es im Laufe des Rennens anfing leicht zu regnen. Bezeichnenderweise für die allgemeine seelische Anspannung, fuhr Adrian in der letzten Rennrunde, also bei zunehmenden Regen, seine persönliche Rundenbestzeit des Wochenendes.


Die Entscheidung zur diesjährigen Meisterschaft in der 125er Klasse wird nun beim letzten Lauf am Hockenheimring fallen. Momentan führt Chris Meyer mit 6 Punkten Vorsprung vor Adrian und dieser wiederum mit 8 Punkten Vorsprung vor Micky Winkler. Noch sind aber 50 Punkte zu vergeben, es wird also knapp und spannend!


Friedemann Dommenz hat wie immer schöne Fotos geschossen, die sicher bald zu sehen sind. Vielen Dank auch an Jens Kaiser, der diesen Text an Euch weitergeleitet hat und sich grundsätzlich immer mit viel Einsatz um alle "PR-Belange" unseres Teams kümmert. Bleibt uns gewogen und drückt bitte weiter die Daumen. Danke!