Oschersleben (20.08. - 23.08.2015)

Nach recht guten Trainingsläufen ging Jonas am 22.08.2015 im Rahmen der "German Speedweek" in Oschersleben von Startplatz 9 bei 44 Teilnehmern in sein letztes Rennen. Bei strahlendem Sonnenschein war er fest entschlossen, ein gutes Resultat, eine Verbesserung in der Gesamtwertung des ADAC Junior Cups und somit vielleicht auch eine Starterlaubnis für das geplante Einladungsrennen im englischen Silverstone zu erreichen.

Nach gutem Start kam alles ganz anders. Jonas wurde in einen tragischen Startunfall verwickelt, an dessen Folgen er wenig später verstarb. Fassungslosigkeit, Entsetzen, Trauer bei uns. Aber es wäre nicht im Sinne von Jonas nach Schuldigen zu suchen! Es war ein tragischer Rennunfall und Jonas ist bei der Ausübung seiner Leidenschaft ums Leben gekommen. Sicher viel zu früh,... mit gerade 15 Jahren hatte er natürlich noch große Ziele, welche nun nicht mehr verwirklicht werden können.

Als sein Team ist es uns wichtig, an dieser Stelle nochmals in aller Deutlichkeit zu sagen: Ja, Rennsport ist gefährlich, aber das ist jegliche Teilnahme am öffentlichem Straßenverkehr und das Leben als solches auch! Von unserer Seite aus gibt es keinerlei Groll oder Zorn gegenüber anderen Fahrern, dem Veranstalter oder sonstigen Personen. Sagt bitte auch weiterhin -Ja- zum Motorsport!